Deutliche Niederlage im Derby

SV Mittelkalbach – SG Rückers 1:5

Nach zuletzt drei guten bis sehr guten Auftritten, musste der SVM heute einen ordentlichen Dämpfer hinnehmen. Im Derby zuhause setzte es eine herbe und völlig verdiente Niederlage.

Die SG Rückers trat von Beginn an sehr dominant auf und überzeugte mit gutem Positions- und Kombinationsspiel. Einzig verpasste sie es, ihre Überlegenheit in die Führung zu verwandeln. Der SV Mittelkalbach hingegen tat sich schwer in der Organisation, kam in Mittelfeld und Defensive kaum in die Zweikämpfe und lief daher viel hinterher. Zwar konnte man aus dem Nichts Maurice Koch 1:0 in Führung gehen. Am Spielgeschehen änderte sich hierdurch jedoch wenig. Die Gäste blieben unbeirrt, spielten weiter nach vorne und belohnten sich mit drei Toren noch im ersten Durchgang. Man sah der der Mannschaft von Julian Reischmann zu Beginn der zweiten Halbzeit an, dass sie sich nicht völlig kampflos geschlagen geben wollte. Nach vorne wollte jedoch weiterhin wenig gelingen und defensiv bekam man unverändert keinen Zugriff. Rückers machte nicht mehr als wirklich nötig, war jedoch noch zwei Mal zur Stelle und besiegelte damit den 1:5-Endstand.  Letztlich erwischte man heute durch die Bank einen gebrauchten Tag gegen einen starken Gegner. Dies gilt es schnellstmöglich abzuschütteln, um sich in der nächsten Woche wieder in einer besseren Verfassung zu präsentieren.

Für den SV Mittelkalbach spielten: Mack – M. Kress, Schäfer, Junk (36. Kremer), Pfeil – Würtele, Happ (70. Wehner) – Maxim Koch, Johannes Kress, Jonas Kress (70. Herbert) – Maurice Koch

Tore: 1:0 Maurice Koch (14.), 1:1 Leonard Müller (17.), 1:2 Rudi Wasirow (28.), 1:3 Julius Schäfer (33.), 1:4 Cornelius Huettl (72.), 1:5 Rudi Wasirow (86.)

SVM setzt Siegesserie fort

SV Mittelkalbach – SG Huttengrund 4:2

Mit einer abermals taktisch hervorragenden, geschlossenen Mannschaftsleistung behält der SV Mittelkalbach die 3 Punkte gegen starke Gäste zu Hause.

Wie in der Vorwoche gelang der Mannschaft ein Blitzstart. Michael Kress schickte mit einem Traumpass Marijan Würtele in halblinker Position auf die Reise, dessen Querpass mündete in einem Eigentor, wobei wohl anderenfalls Maurice Koch zur Stelle gewesen wäre. In der Folgezeit entwickelte sich ein offenes Spiel mit guten Gelegenheiten auf beiden Seiten.
Die Gäste erhöhten mehr und mehr den Druck und glichen folgerichtig und nicht unverdient in der 23. Spielminute nach einer Ecke per Kopf durch Marius Lauer aus.
Das Team von Julian Reischmann ließ sich davon allerdings nicht irritieren, blieb diszipliniert und hielt auf gutem Niveau weiter dagegen.
Als sich beide Mannschaften schon mit dem 1:1 zur Halbzeit abgefunden hatten, fasste sich Maxim Koch ein Herz und startete auf Linksaußen einen Sololauf, den er traumhaft ins lange Eck abschloss.

Auch in der zweiten Hälfte konnten beide Teams an das gute Niveau der ersten Halbzeit anknüpfen. Huttengrund hatte viel Ballbesitz aber der SV Mittelkalbach blieb gefährlich. So konnte Johannes Kress in der 49. Minute nach einer schönen Flanke von Maurice Koch auf 3:1 stellen.

Die Gäste steckten jedoch nicht auf, warfen weiter alles nach vorne und konnten tatsächlich durch Philipp Dietz noch einmal verkürzen. Als Fabian Happ allerdings direkt der Gegenschlag gelang (58.), schien der Widerstand endgültig gebrochen und der SVM konnte den Sieg über die Zeit bringen.

Großes Kompliment an die Mannschaft. Mit dieser Einsatzbereitschaft wird sie auch bei den kommenden Aufgaben nur schwer zu bezwingen sein.

Für den SV Mittelkalbach spielten: Heil – Michael Kress, Kremer, Schäfer, Pfeil – Würtele, Happ – Maxim Koch, Johannes Kress, Jonas Kress – Maurice Koch (73. Betz)

Tore: 1:0 Eigentor (11.), 1:1 Marius Lauer (23.), 2:1 Maxim Koch (44.), 3:1 Johannes Kress (49.), 3:2 Philipp Dietz (55.), 4:2 Fabian Happ (58.)

SVM bestätigt Aufwärtstrend

SG Grimmstadt – SV Mittelkalbach 0:3

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der SV Mittelkalbach an das gute Spiel der Vorwoche anknüpfen und drei Punkte vom Tabellenvierten entführen.
Neben der guten taktischen Einstellung, kam dem Team von Julian Reischmann entgegen, dass es die Tore im richtigen Moment machte.
So startete man optimal in das Spiel und ging mit der ersten Aktion in Führung. Felix Leinweber
setzte sich stark auf der rechten Außenbahn durch und brachte den Ball in die Mitte. Dort nutzte Maurice Koch die Unsicherheit des Schlussmanns und staubte zum 1:0 ab.
In der Folgezeit bemühte sich die SG Grimmstadt um eine geordnete Spielanlage, wurde gegen die kompakt stehenden Gäste allerdings nur selten gefährlich. Die beste Chance nach einer Ecke konnte Fabian Happ kurz vor der Torlinie per Kopf klären.
Der SV Mittelkalbach indes erspielte sich vor allem über die starken Außen, Felix Leinweber und
Maxim Koch, durch schnell vorgetragene Angriffe immer wieder gute Gelegenheiten. Letzterem war in der 31. Spielminute das 2:0 vergönnt, nachdem er die komplette linke Abwehrseite der
Gastgeber „frisch machte“ und seinen Solo-Lauf eiskalt veredelte.
Nach der Halbzeit merkte man der SG Grimmstadt an, dass sie sich in der Kabine einiges
vorgenommen hatte. Der SVM ließ sich tief in die eigene Hälfte drücken. In diese Druckphase
hinein legte allerdings Niklas Kremer nach einem Eckball per Kopf das dritte Tor nach und sorgte damit für klare Verhältnisse. Wirklich gefährlich wurde es danach auf beiden Seiten nicht mehr und so steht am Ende ein verdienter Auswärtserfolg.
Die Mannschaft konnte sich dadurch ein wenig Luft nach unten verschaffen und den Anschluss an das Mittelfeld herstellen. Am Ostermontag kann man nun mit breiter Brust die SG Huttengrund in Empfang nehmen.

Für den SV Mittelkalbach spielten: Heil – Michael Kress, Kremer, Schäfer, Pfeil – Würtele, Happ –
Maxim Koch, Johannes Kress, Leinweber (69. Junk) – Maurice Koch (69. Betz)
Tore: 0:1 Maurice Koch (2.), 0:2 Maxim Koch (31.), 0:3 Niklas Kremer (56.)

Wichtiger Sieg im Derby gegen Magdlos

SV Mittelkalbach – SG Magdlos 4:1

Mit einem deutlich besseren Auftritt als in der Vorwoche gelang es dem SVM, wichtige drei Punkte in Mittelkalbach zu behalten. Man merkte der Mannschaft deutlich an, dass sie sich auf dem großen und gut daliegenden Heimplatz erheblich wohler fühlte. So zeigte man von Beginn an eine gute Organisation, ließ den Ball mit viel Geduld durch die eigenen Reihen laufen und erarbeitete sich mit gefälligen Kombinationen einige Torchancen.

Gleich in der fünften Minute wurde Jonas Kress auf der rechten Seite freigespielt. Seine präzise Flanke verwertete Maurice Koch mit dem Kopf. Die ersatzgeschwächten Magdloser versuchten kämpferisch dagegenzuhalten, konnten jedoch nach vorne keine Durchschlagskraft entwickeln und mussten in Spielminute 35 den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Nach schöner Kombination mit Fabian Happ war Johannes Kress im Strafraum nur mit einem Foul zu stoppen. Den folgerichtigen Elfmeter verwandelte Maxim gewohnt souverän.

In Halbzeit zwei entwickelte sich ein ähnliches Bild. Johannes Kress (57.) und abermals Maurice Koch (68.) führten letztlich die Entscheidung herbei. In der Folge spielte der SVM etwas zu sorglos, sodass die SG Magdlos durch Elias Kellner kurz vor Schluss noch zum Ehrentreffer kam.

Von einem Befreiungsschlag kann wohl noch nicht die Rede sein, allerdings war die Leistung heute in jedem Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Dies gilt es nächste Woche gegen die SG Grimmstadt zu bestätigen.

Für den SV Mittelkalbach spielten: Mack – Michael Kress, Schäfer (61. Junk), Kremer, Pfeil – Würtele, Happ – Maxim Koch, Johannes Kress, Jonas Kress (56. Leinweber) – Maurice Koch

Tore: 1:0 Maurice Koch (5.), 2:0 Maxim Koch (35.), 3:0 Johannes Kress (57.), 4:0 Maurice Koch (68.), 4:1 Elias Kellner (85.)

Bittere Niederlage für den SV Mittelkalbach

FSG Wartenberg – SV Mittelkalbach 2:0

Mit leeren Händen kehrt der SV Mittelkalbach vom Tabellenletzten aus Wartenberg zurück. Da sich die Mannschaft zu schlecht auf die vorzufindenden Bedingungen einstellte, war die Niederlage letztlich auch verdient.

Der sehr schwer zu bespielende Platz machte ansehnlichen Kombinationsfußball über mehrere Stationen fast unmöglich, sodass sich ein reines Kampfspiel entwickelte. Diesen Kampf nahmen die Gastgeber von Beginn an deutlich besser an. Bereits in der siebten Spielminute nutzte Julian Barth bei einem Freistoß aus dem Halbfeld die schlechte Zuteilung des SVM und köpfte freistehend am langen Pfosten ein.

Auch wenn die Gäste nach und nach etwas besser ins Spiel fanden, kam man in Halbzeit eins nur zu wenigen guten Torchancen; die beste hatte noch Maxim Koch, dessen Schuss die Unterkante der Latte traf. Wartenberg verteidigte leidenschaftlich, versuchte immer wieder mit langen Bällen auf die agilen Stürmer Nadelstiche zu setzen und war vor allem bei Standards immer brandgefährlich.

Die zweite Halbzeit startete mit einer guten Chance für den SVM. Maurice Koch setzte sich bei einem Konter stark durch, sein Abschluss landete jedoch am Innenpfosten und sprang aus dem Tor. Diesen Schwung konnte man leider nicht mitnehmen und so war es in der 57. Minute abermals ein Standard, der das 2:0 der Gastgeber durch Moritz Kolb ermöglichte.

Die Gäste warfen nun noch einmal alles nach vorne, sodass es in der letzten halben Stunde zu Gelegenheiten auf beiden Seiten kam, ein Tor wollte aber nicht mehr fallen.

Mit Sicherheit fehlte es das ein oder andere Mal einfach am Quäntchen Glück. Trotzdem muss das Team von Julian Reischmann, bei dem heute lediglich Niklas Kremer und Markus Betz annähernd Normalform erreichten, in den kommenden Spielen ein anderes Gesicht zeigen.

Für den SV Mittelkalbach spielten: Heil – Betz, M. Kress, Schäfer, Pfeil (69. Junk) – Würtele (68. Happ), Johannes Kress, – Maxim Koch, Kremer, Jonas Kress (68. Leinweber) – Maurice Koch

Tore: 1:0 Julian Barth (7.), 2:0 Moritz Kolb (57.)