SV Mittelkalbach – Flieden II 3:1(2:1)

Der Sieg gegen die Fliedener Reserve ist unter der Kategorie „Arbeitssieg“ einzuordnen. Über 90 Minuten gesehen war der SVM die bessere Mannschaft und verdiente sich die 3 Punkte. Allerdings war an diesem Samstag doch viel Stückwerk zu beobachten. Ein Wehrmutstropfen war die Verletzung von Torhüter Fabian Kremer, der Mitte der ersten Hälfte nach einem Lattentreffer der Gäste an den Pfosten geknallt war und sich dabei am Oberschenkel verletzte. Er spielte zwar noch kurz weiter, musste dann aber ausgewechselt werden. Der SVM begann das Spiel sehr gut und führte schon frühzeitig nach Toren von Johannes Kress und Maxim Koch mit 2:0. Eben jene Situation, die zur Verletzung unseres Torwartes führte, weckte die Gäste aus dem Königreich. Die Gäste konnten in dieser Phase auf 2:1 verkürzen. Felix Leinweber opferte sich und ging nach dieser Aktion für Fabian Kremer ins Tor. Als Torwart machte er seine Sache sehr gut. Die Mannschaft war anschließend etwas neben sich und konnte keine guten Akzente setzen. Nach der Halbzeit übernahm die Heimmannschaft dann wieder das Kommando und zeigte gute Offensivaktionen. Der entscheidende Pass sollte allerdings nicht gelingen. So dauerte es dann doch bis zur 78. Minute, ehe Joker David Schleicher nach feiner Flanke von Jonas Kress aus kurzer Distanz zum vorentscheidenden 3:1 traf. Der SVM ließ danach nichts mehr anbrennen und überwintert somit mit diesem Sieg auf dem 4. Tabellenplatz der KOL Fulda Süd. Dies ist sensationell, betrachtet man, dass die Mannschaft letztes Jahr noch gegen den Abstieg gespielt hat. Dank der Arbeit von Trainer Dennis Leinweber und Co-Trainer Tobias Schuff konnte die Mannschaft in allen Mannschaftsteilen gegenüber dem Vorjahr zulegen, vor allem im taktischen Spielverständnis, beim kämpferischen und läuferischen Auftreten und der positiven kollektiven Einstellung.

Tore: 1:0 Johannes Kress (17.), 2:0 Maxim Koch (19.), 2:1 Justin Odenwald (31.), 3:1 David Schleicher (78.)

Mittelkalbach – Löschenrod 2:2 (1:1)

Der eine Punkt gegen Löschenrod war hart umkämpft aber nicht unverdient. Nach dem schweren Freitag-Spiel im Vogelsberg und ohne die Stammkräfte Maurice Koch und Fabian Happ zeigte der SV Mittelkalbach auch wieder eine sehr ordentliche Leistung, wenngleich das Offensivspiel dieses Mal etwas zu kurz kam. Dass Löschenrod nicht einfach zu spielen und auch nicht unser Lieblingsgegner ist, wusste man im Vorfeld. Und so konnte die Heimmannschaft auch nicht ihr Spiel aufziehen, wie in den vergangenen Spielen. Trotzdem holte die Mannschaft alles raus und zeigte sich als ebenbürtiger Gegner. Kompliment für eine geschlossene Mannschaftsleistung. Eine der wenigen Unachtsamkeiten in der Abwehr brachte den Gästen nach einer halben Stunde die 1:0 Führung. Mit dem Pausenpfiff jedoch konnte Jonas Kress nach einem gescheiten Pass von Michael Kress mit einem trockenen Schuss ins lange Eck ausgleichen. Die zweite Hälfte begann wieder furios, Felix Leinweber nutzte wenige Minuten nach Wiederbeginn seine Torchance zum umjubelten 2:1. Vier Minuten später hätte Jonas Kress erhöhen können, scheiterte aber aus guter Position am Außennetz. Direkt im Gegenzug mussten die Kalbacher nach einer Freistoßflanke das 2:2 hinnehmen. Zuletzt war Markus Betz am Ball, der Torhüter Fabian Kremer keine Chance ließ. Ausgerechnet Markus Betz, der an diesem Tag eine überragende Leistung zeigte und klar machte, dass er nach über 2 Jahren Fußballabstinenz wieder ein wichtiger Garant in der Mannschaft ist. Das kurzweilige Spiel hatte auf beiden Seiten gute Szenen. Etwas Glück hatte der SVM als kurz vor Schluss ein Kopfball des Löschenröder Stürmers nur den Pfosten traf. Zuvor rettete Johannes Kress mit vollem Einsatz auf der Linie das mögliche 2:3. Aber, man darf ja auch mal mit einem Unentschieden zufrieden sein.

Tore: 0:1 Dominik Klatzka (30.), 1:1 Jonas Kress (45.), 2:1 Felix Leinweber (49.), 2:2 Eigentor (54.)

Zuschauer: 100

Vogelsberg – Mittelkalbach 4:0 (0:0)

Tore: 1:0 Abdoulaye Bah (48.), 2:0 Fabian Lehmann (51.), 3:0 Fabian Lehmann (77.), 4:0 Moritz Baier (88.)

Mittelkalbach – Gundhelm/Hutten 2:2 (1:1)

Und wieder war es ein starkes Spiel unseres SVM, das eigentlich einen Sieg verdient gehabt hätte. Am Ende musste man sich im Derby gegen die SG Gundhelm/Hutten mit einem 2:2 zufrieden geben, blieb aber im 8. Spiel in Folge ohne Niederlage. Die Grün-Weißen begannen gut, hatten es aber dieses mal mit einem ebenbürtigen Gegner zu tun. Auf der Gegenseite hatten wir Glück, dass ein indirekter Freistoß der Gäste im 16er nur an den Pfosten ging. Nach einer Flanke von Jonas Kress nutzte der SVM einen Torwartfehler der Gäste zum 1:0 durch Johannes Kress. Die Mittelkalbacher verpassten es aber das 2:0 nachzulegen. Nach einem Konter über Maxim Koch verpasste Goalgetter Maurice Koch aus guter Position nur knapp. Unsere Abwehr, dirigiert von Till Schäfer, zeigte wieder eine konstant gute Leistung und ließ wenig zu. Allerdings war es eine Slapstick-Einlage, die Gundhelm/H. zum Ausgleich kommen ließ. Im eigenen Strafraum wurde der eigene Spieler vom eigenen Spieler an die Hand geschossen. Der sonst souveräne Fabian Kremer hatte aus 11 Meter keine Abwehrchance. Im zweiten Durchgang schaltete der SVM noch einen Gang nach oben. Jonas Kress konnte nach kurzer Zeit zum 2:1 einschießen. Weitere gute Chancen für die Heimmannschaft wurden leichtfertig vergeben. Maurice Koch’s Direktabnahme entschäfte der Gästekeeper glänzend. Auch Marijan Würtele’s Dribbeling um den Torwart landete letztendlich nicht im Gästetor. Und so nutzen die Gäste eine der wenigen Chancen konsequent zum 2:2. Der SVM blieb unbeirrt und setzte sein Offensiv-Spiel weiter fort. Die eine oder andere Chance wurde noch herausgespielt, man blieb aber vor dem Gästetor glücklos. Maxim Koch hatte noch die beste Gelegenheit, scheiterte aber alleine vor dem guten Gästetorwart. Ein Kompliment an die Heimmannschaft, so macht Fußball Spaß, auch wenn diesmal keine 3 Punkte raussprangen.

Tore: 1:0 Johannes Kress (13.), 1:1 Dany Spahn (42., Handelfmeter), 2:1 Jonas Kress (51.), 2:2 Lucas Link (62.)

Zuschauer: 180

Kressenbach/Ulmbach – Mittelkalbach 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Maurice Koch (38.)

Zuschauer: 150

Mittelkalbach – Magdlos 5:0 (1:0)

Einen ungefährdeten 5:0 Heimsieg erzielte der SV Mittelkalbach gegen harmlose Magdloser. Die Gäste waren am Schluss noch gut mit dem Ergebnis bedient. Der Mittelkalbacher Sturmlauf zu Beginn der zweiten Hälfte hätte auch ein zweistelliges Ergebnis bringen können. In den ersten 45 Minuten hatte der SVM leichte Vorteile und führte durch den trockenen Schuss von Maurice Koch (12. Minute) mit 1:0. Die Kalbacher Abwehr ließ an diesem Tag nicht das Geringste zu. Dann setzte sich Anfang der zweiten Halbzeit die Sturmmaschinerie bei den Gastgebern in Bewegung. Felix Leinweber sorgte gleich nach dem Wechsel zur beruhigenden 2:0 Führung. Maxim Koch erhöhte nach schönem Alleingang auf 3:0, ehe Maurice Koch noch zweimal zuschlug. Beim 4:0 verwertete er eine Hereingabe von Jonas Kress, beim 5:0 stand er nach einem Eckball goldrichtig und köpfte ein. Anschließend vergab der SVM noch gute Möglichkeiten (allen voran Jonas Kress, Maurice Koch, Maxim Koch und Johannes Kress), das Ergebnis zu erhöhen. Von Magdlos kam fast keine Gegenwehr. In sehr guter Form zeigten sich abermals Marijan Würtele und Fabian Happ, die im Mittelfeld die Fäden zogten. Durch den eindrucksvollen Sieg bleibt der SVM in der Tabelle auf den vorderen Plätzen.

Tore: 1:0 Maurice Koch (12.), 2:0 Felix Leinweber (48.), 3:0 Maxim Koch (54.), 4:0 Maurice Koch (57.), 5:0 Maurice Koch (60.)

Mittelkalbach – Bellings / Hohenzell 1:0 (0:0)

Letztendlich war es ein verdienter Sieg des SV Mittelkalbach gegen über weite Strecken gute Hohenzeller / Bellingser. Die Spielgemeinschaft war die erste Halbzeit die bessere Mannschaft und hätte durchaus mit ein oder zwei Toren führen können. Torhüter Fabian Kremer war es nach 2-3 sehr guten Chancen zu verdanken, dass die Gastgeber ohne Gegentor blieben. Lediglich Maurice Koch hatte eine gute Torgelegenheit, sein Schuss ging knapp vorbei. Nach der Pause ein völlig anderes Bild. Der SVM übernahm nach und nach die Kontrolle und erspielte sich sehr gute Torchancen. Nachdem Maurice Koch am Pfosten scheiterte wurde der Nachschuss durch einen Hohenzeller Spieler vor der Linie mit der Hand geklärt. Der Schiedsrichter sah es jedoch anders. Anschließend scheiterte Maxim Koch zwei mal aus glänzender Position. Das 1:0 war längst überfällig. Dies gelang aber dem Mann des Tages Jonas Kress nach einer super Spielkombination über Marcel Pfeil, Maurice Koch und der Abschluss durch Jonas. Auch nach diesem Treffer blieb des SVM dran und erarbeitete sich weitere teils hochkarätige Chancen (Maurice Koch, Maxim Koch und Jonas Kress). So etwas rächt sich im Normalfall. Aber die Abwehr um Till Schäfer, Michael Kress und Marcel Pfeil ließ nichts mehr anbrennen. Die Mittelkalbacher zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung bei der Jonas Kress und der unermütliche Felix Leinweber herausragten. Nach dem 3. Sieg in Folge belegt des SVM aktuell Platz 4 in der KOL Fulda Süd – Kompliment.

Tore: 1:0 Jonas Kress (60.)

Zuschauer: 150

SG Hattenhof – Mittelkalbach 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Maurice Koch (45.), 0:2 Maurice Koch (58.) 0:3 Eigentor (76.)

Zuschauschauer: 150

FV Steinau – Mittelkalbach 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Leon Schneider (7.), 1:1 Jonas Kreß (25.), 1:2 Johannes Kress (81.)

Zuschauer: 50

Huttengrund – Mittelkalbach 3:3 (3:3)

Tore: 0:1 Maxim Koch (7.), 1:1 Marvin Rothatsch (9.) 1:2 Maurice Koch (24.), 2:2 Marvin Müller (30.) 3:2 Leon Dietz (36.), 3:3 Maurice Koch (37.)

Zuschauer: 120.

Mittelkalbach – Bad Soden II 1:1 (0:1)

Ein wichtiges 1:1 Unentschieden konnte der SV Mittelkalbach dem Favoriten Bad Soden II abtrotzen. Auch wenn der Ausgleich erst in der 94. Minute durch Marijan Würtele viel, kann man von einem gerechten Ergebnis sprechen. Die erste Hälfte hatte Bad Soden leichte Vorteile, nach der Pause kam der SVM besser ins Spiel und verdiente sich das Unentschieden. Dieser Punkt war nicht unwichtig und zeigt, dass die Mannschaft nie aufgegeben hat und dadurch belohnt wurde. Erfreulich, dass nach sehr langer Verletzungspause Defensivstratege Markus Betz sein Comeback feiern durfte. Von seiner Erfahrung und seinem Spieleifer profitiert die Mannschaft enorm.

Tore: 0:1 Christoph Neiter (12.), 1:1 Marijan Würtele (90+4.)

Zuschauer: 120

Lauter – Mittelkalbach 3:1 (0:0)

In Heblos war für den SVM auf alle Fälle mehr drin gewesen. Beim 1:3 wurde die Grün-Weißen unter Wert geschlagen. Der SVM trat ersatzgeschwächt ohne die Stammkräfte Till Schäfer, Maxim Koch, Maurice Mack, Johan Smirnov, Dominik Junk und Benni Friese an. In der besseren ersten Hälfte hätten wir zumindest 3 Tore schießen müssen. Die schlechte Chancenauswertung sollte sich rächen. Nach der Pause konnten wir nicht mehr an die Leistung im ersten Durchgang anschließen. Jonas Kress konnte das zwischenzeitliche 1:0 der Lauterer egalisieren. Danach hatten wir Pech. Nach einem Konter aus stark abseitsgefährdeter Position viel unglücklich das 1:2 für Lauter, zuvor war Michael Kreß klar gefoult worden. Der Pfiff blieb aber aus. Das 1:3 für die Heimmannschaft war ein abgefälschter Freistoß aus 18 Metern. Und so stand man zum Schluss mit leeren Händen da. Diese Niederlage war vermeidbar. Auch die nächsten Spiele gegen Bad Soden II und Huttengrund werden alles andere als einfach.

Tore: 1:0 Marco Hühn (72.), 1:1 Jonas Kreß (77.), 2:1 Andre Schrimpf (83.), 3:1 Mattis Sang (86.)

Mittelkalbach – Rothemann 3:1 (1:0)

So macht Fußball Spaß. Im Vergleich zum Spiel in Hohenzell gab es diesmal eine Leistungssteigerung um 100 Prozent. Gegen das favorisierte Rothemann gewannen die Mannen um Trainer Dennis Leinweber verdient mit 3:1. Alle Mannschaftsteile zeigten heute eine sehr gute Leistung, vor allem kämpferisch. Es wäre ungerecht jemanden besonders hervorzuheben. Alle Mittelkalbacher verdienten die Bewertung gut bis sehr gut. Das 1:0 zur Pause war noch etwas glücklich (Kopfball Maurice Koch mit dem Pausenpfiff), wobei Rothemann mindestens 1 bis 2 Treffer hätte erzielen müssen. Nach der Halbzeit dann – mit Ausnahme eines Schlendrians zum 1:1 – eine Top-Leistung unserer Mannschaft. Kein Ball wurde verloren gegeben, die Einstellung war super. Verdientermaßen gelang Jonas Kress zwei Treffer, die er eigentlich nur noch frei vorm Tor vollenden musste. Die Gäste aus Rothemann enttäuschten auf der ganzen Linie, auch dank der guten Devensivarbeit der Grün-Weißen. Die Einwechselungen von Benni Friese und Marjan Würtele, der erstmals in dieser Saison gegen den Ball trat, sollte sich auch nicht als Nachteil herausstellen. Bleibt zu hoffen, dass diese Leistung auch beim nächsten Spiel in Lauter-Heblos abgerufen werden kann.

An dieser Stelle möchten wir unserem Spieler Michael Kress alles Gute zur Hochzeit wünschen.

Tore: 1:0 Maurice Koch (44.), 1:1 Yannick Hohmann (60.), 2:1 Jonas Kreß (72.), 3:1 Jonas Kreß (83.)

Zuschauer: 150

Bellings/Hohenzell – Mittelkalbach 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Nico Simon (31.), 2:0 Erik Brodt (68.), 3:0 Nico Simon (75.)

Zuschauer: 150.

Flieden II – Mittelkalbach 3:4 (2:1)

Einen wichtigen Dreier landete der SV Mittelkalbach bei Flieden II. Und das, obwohl Flieden in Bestbesetzung antreten konnte. Normalerweise hätte man die letzten Jahre die Punkte mit der Post schicken können. Dieses mal konnten sich die Grün-Weißen knapp mit 4:3 durchsetzen. Die erste Halbzeit erinnerte an das Spiel gegen Löschenrod. Bis zur Trinkpause Mitte der ersten Hälfte war der SVM nicht auf dem Platz. Die Gastgeber führten zu diesem Zeitpunkt bereits mit 2:0. Danach wurde es besser und wir konnten die Begegnung ausgeglichen gestalten. Maurice Koch verkürzte nach einem Abpraller zum 1:2. Nach der Pause war die beste Phase der Gäste, wir drängten auf den Ausgleich und konnten das Spiel innerhalb weniger Minuten drehen. Johannes Kress und Benjamin Friese sorgten für die Führung. Anstatt ein Tor nachzulegen war Flieden wieder am Drücker. Als 5 Minuten vor dem Ende der 3:3 Ausgleich viel, dachten die Wenigsten noch an einen Sieg. Aber der SVM zeitgte Moral und schaffte tatsächlich kurz vor dem Ende noch das umjubelte 4:3 durch Jonas Kress. Der Sieg war sehr wichtig, denn somit konnte sich unser Team in der oberen Tabellenhälfte festsetzen.

Tore: 1:0 Lennart Pappert (6.), 2:0 Noah Koch (20.), 2:1 Maurice Koch (27.), 2:2 Johannes Kress (53.), 2:3 Benjamin Friese (62.), 3:3 Jonas Möller (85.), 3:4 Jonas Kress (88.)

Zuschauer: 100

Löschenrod – Mittelkalbach 2:0 (1:0)

Nichts zu holen in Löschenrod – Der SVM musste bei der SG Löschenrod eine 0:2 Niederlage hinnehmen. Meines Erachtens zu recht, weil das Spiel nach vorne nicht funktionierte und man viel zu wenige Torchancen erarbeitete. Die Pässe wurden ungenau gespielt, Alleingänge wurden übertreiben, der Ball zu spät abgegeben. Die kämpferische Einstellung der Leinweber-Truppe hat jedoch gestimmt. Löschenrod war insgesamt auch cleverer. Die ersten 25 Minuten gehörten ganz klar Löschenrod. Das 1:0 per Abstauber von Routinier Mirco Gerhard erfolgte fast zwangsläufig. Nach der Trinkpause kam der SVM besser ins Spiel und konnte sich gute Torchancen durch Maurice Koch, Felix Leinweber und Maxim Koch (per Freistoß) erarbeiten. Nach der Pause war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Vorentscheidung viel nachdem Mirco Gerhard einen Freistoß an der Strafraumgrenze rausholen konnte. Den anschließenden Freistoß wurde unnötigerweise mit der Hand geklärt. Den fälligen Elfmeter vollendete der beste Spieler, Tony Rausch zum 2:0. Der SVM hatte bis zum Ende nicht mehr viel entgegenzusetzen. Das Fehlen von Spielmacher Marijan Würtele macht sich mehr und mehr bemerkbar.

Tore: 1:0 Mirko Gerhard (19.), 2:0 Tony Rausch (57., Handelfmeter)

Zuschauer: 175

Bildergalerie der Osthessen-Zeitung: https://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2022/august/bildergalerie-vom-kreisoberligaspiel-loeschenrod-mittelkalbach-2.html

Schweben – Mittelkalbach 1:1 (0:0)

Das 1:1 in Schweben war aufgrund der schlechten Chancenverwertung gefühlt wie eine Niederlage für den SV Mittelkalbach. Der SVM hatte mit Jonas Kress, Maxim Koch, Felix Leinweber und Johannes Kress 5 – 6 sehr gute Torchancen, aber scheiterten am guten Schwebner Torwart Heil oder am eigenen Unvermögen. Beide Mannschaften hatten ihre Qualitäten im kämpferischen Einsatz. Die Gäste mussten einfach das Tor machen, das rächte sich aber, als der Schwebner Müller aus heiterem Himmel mit einem schönen Schuss das 1:0 erzielte (78.). Zum Glück konnten die Grün-Weißen 2 Minuten später nach einer schönen Hereingabe von Maxim Koch durch Felix Leinweber ausgleichen. Leider reichte es nicht mehr zum Siegtreffer. Neuzugang Benni Friese feierte nach einer Stunde sein Comeback beim SVM, konnte aber keine entscheidenden Impulse mehr setzen.

Tore: 1:0 Marius Müller (78.), 1:1 Felix Leinweber (80.)

Zuschauer: 175

Zeitstrafe: Marius Müller (Schweben, 89.)

Rückers – Mittelkalbach 0:1 (0:1)

Ein geglückter Saison-Auftakt für den SV Mittelkalbach. Beim Derby in Rückers gewann man verdient mit 1:0. Der SVM verpasste es das 2. Tor nachzulegen. Chancen hierfür waren vorhanden. Das Tor des Tages erzielte Maurice Koch, der erst kurz vor dem Spiel aus dem Urlaub zurückkam, mit einem platzierten Kopfball nach 27. Minuten. Die Grün-Weißen hatten in der ersten Hälfte mehr vom Spiel. Maxim Koch hätte nach seinem Alleingang bereits auf 1:0 stellen müssen, sein Abschluss war aber zu zentral aufs Tor. Rückers hatte während der 90 Minuten nicht einen richtigen Torschuss. Ansonsten war Torhüter Elias Mack auf dem Posten. Das Spiel war kräftezährend, gegen Ende waren beide Mannschaften fast stehend ko. Rückers enttäuschte in der Offensive, der SVM siegte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Einen gelungenen Einstand feierte Neuzugang Fabian Happ, der im Mittelfeld eine sehr gute Leistung zeigte.


Tore: 0:1 Maurice Koch (27.)

Zuschauer: 250.