Lütter – Mittelkalbach 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Louis Winkow (7.), 2:0 Manuel Giraldi (71.), 3:0 Louis Winkow (79.), 4:0 Florian Münkel (88.)

Zuschauer: 100.

Mittelkalbach – Bad Soden II 2:3 (2:2)

Leider wurde es nichts aus einem Sieg gegen Bad Soden II, der im Kampf um den wichtigen 8. Tabellenplatz sehr geholfen hätte. Ohne Goalgetter Maurice Koch (Bänderriss beim Spiel in Lauter) tat sich der SVM im Spiel nach vorne schwer. Zudem verschlief man komplett die ersten 10 Minuten. Bereits nach 6 Minuten stand es 0:2 für die Gäste. Erst nach gut einer Viertelstunde konnte der SVM das Spiel offener gestalten. Nach einem Eckball sorgte Johannes Kress, der angeschlagen ins Spiel ging, per Kopf zum 1:2. Nur wenige Minuten später gelang Felix Leinweber mit einem schönen Fernschuss das 2:2. Das Spiel war wieder offen. Der SVM verdiente sich das Unentschieden aufgrund der kämpferischen Einstellung. Unglücklicherweise verletzte sich Julian Herrhammer kurz vor der Pause und musste ersetzt werden. In der zweiten Hälfte sah man auf beiden Seiten wenig konstruktiven Offensivfußball. Fabian Kremer vereitelte die beste Chance der Gäste nach gut einer Stunde bravourös. Gegen den Freistoß der Gäste 10 Minuten später zum 2:3 war er allerdings machtlos. Der SVM hatte im Anschluss zu wenig entgegenzusetzen. Lediglich der Kopfball von Johannes Kress und die Direktabnahme von Marijan Würtele zeugten einen Hauch von Gefahr. Am Ende war es trotz gutem Zweikampfverhaltens ein Tick zu wenig, um etwas Zählbares gegen den Konkurrenten mitzunehmen.

Tore: 0:1 Merdim Adem (3.), 0:2 Halil Kutlu (6.), 1:2 Johannes Kress (30.), 2:2 Felix Leinweber (40.), 2:3 Taner Harmancioglu (70.)

Zuschauer: 80

Lauter – Mittelkalbach 4:2 (2:1)

Tore: 0:1 Maurice Koch (8.), 1:1 Janne Seibert (38.), 2:1 Ekko Stoeppler (43.), 3:1 Till Schäfer (48., Eigentor), 4:1 Janne Seibert (68.), 4:2 Maxim Koch (84.)

Zuschauer: 120.

Welkers – Mittelkalbach 0:4 (0:1)

Die aktuell gute Verfassung konnte der SVM auch in Welkers auf den Platz bringen. Mit einem ungefährdeten 4:0 Auswärtssieg konnten die Grün-Weißen erstmals in dieser Saison zu Null spielen. Welkers war von den Spielanteilen gleichwertig, war aber im Sturm zu harmlos, bzw. die Defensivabteilung des SVM machte dieses mal ein sehr gutes Spiel. Und auch in der Offensive konnte man Nadelstiche setzen. Das 0:1 durch Maurice Koch nach 3 Minuten per Kopfball zeigte, dass man in Welkers unbedingt 3 Punkte mitnehmen wollte. Die Heimmannschaft tat zu Beginn etwas schwer, konnte aber Mitte der ersten Hälfte das Tempo erhöhen und uns ein ums andere Mal in Schwierigkeiten bringen. Das 0:1 zur Pause stand auf wackeligen Beinen. In der 2. Hälfte besannen sich die Kalbacher und spielten wieder ordentlich Fußball. Nach 52 Minuten war es Johannes Kress nach schöner Vorlage von Maurice Koch, der ins kurze Eck zum 0:2 traf. Maxim Koch hatte wenig später etwas Glück mit seiner Bogenlampe zum 0:3, nachdem er den Ball nicht optimal getroffen hatte. Das Spiel war entschieden. Jonas Kress traf in der Schlussphase noch mit einer schönen Einzelleistung zum 0:4. Welkers war zu umständlich in der Offensive und traf selbst mit zwei hundertprozentigen Torchancen nicht in Tor. Der SVM zeigte mit einer geschlossene Mannschaftsleistung eine gute, aber keine überragende Leistung.

Tore: 0:1 Maurice Koch (3.), 0:2 Johannes Kress (52.), 0:3 Maxim Koch (66.), 0:4 Jonas Kress (82.)

Zuschauer: 100.

Mittelkalbach – Vogelsberg 4:3 (1:2)

Eines der besten Saisonspiele lieferten die Mannen um Dennis Leinweber gegen die spielstarke FSG Vogelsberg ab. Am Ende war es ein hauchdünnes 4:3, nachdem der SVM in der Partie 3x zurückgelegen hatte. Großes Lob für eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der man einen Spieler besonders nennen muss. Johannes Kress ackerte mit vollem Einsatz über 90 Minuten, hatte mehrere Krämpfe und erzielte noch 2 wichtige Tore, eines davon ein Traumtor. Wieder liefen wir nach kurzer Zeit einem Rückstand hinterher. Vogelsberg nutze eiskalt jede sich bietende Torchance. Das 1:1 nach einem Kopfball von Johannes Kress war der verdiente Lohn von gutem Kombinationsfußball. Allerdings traf Vogelsberg nach einem Patzer in der Hintermannschaft noch vor der Pause zum 1:2. Nach dem Wechsel ein offener Schlagabtausch beider Teams. Johannes Kress traf mit einem sehenswerten Schuss von halb rechts oben links in den Winkel. „Tor des Monats“-verdächtig. Nachdem Maurice Mack im eigenen Strafraum ohne den Gegner zu treffen wegen zu hohem Bein abgepfiffen wurde, zeigte der Schiedsrichter zur Überaschung aller auf den Elfmeterpunkt. Fabian Kremer hielt den Elfmeter, der Nachschuss wurde aber zum 2:3 verwertet. Der SVM warf alles nach vorne und wurde belohnt. Das 3:3 durch Maurice Mack in der 86. Minute war ebenfalls sehr sehenswert, eine Direktabnahme, der gegnerische Torwart war völlig überrascht und konnte den Ball nur noch aus dem Tor holen. Keine 2 Minuten später viel das 4:3 nach einem Eckball von Marijan Würtele, dessen Freistöße und Eckbälle diesesmal sehr gut geschlagen wurden. Goalgetter Maxim Koch war per Kopf zur Stelle. Der Sportplatz in Mittelkalbach stand Kopf. Der Jubel war groß. Das Spiel war aus. Mit dieser Leistung müssen wir uns vor den besser platzierten Mannschaften nicht verstecken.

Tore:0:1 Benjamin Szombierski (9.), 1:1 Johannes Kress (38.), 1:2 Abdul Schure (41.), 2:2 Johannes Kress (60.), 2:3 Lorenz Ruhl (80.), 3:3 Maurice Mack (86.), 4:3 Maxim Koch (87.)

Zuschauer: 100

Mittelkalbach – Oberkalbach 2:3 (1:2)

Ein Unentschieden wäre wahrscheinlich gerecht gewesen. Mit Geschick und etwas Glück konnten die Gäste aus Oberkalbach beim 2:3 die Punkte mit nach Hause nehmen. Die erste Hälfte ging an Oberkalbach, der SVM kam nicht ins Spiel und ließ auch den Derby-Charakter etwas vermissen. Oberkalbach war sofort im Spiel, die Angriffe brandgefährlich. Der SVM konnte froh sein, dass der Gast nur 2x das Aluminium traf. Allerdings war der Handelfmeter zum 0:1 (Kevin Schäfer verwandelte sicher) äußerst fragwürdig. Nur 5 Minuten später erhöhte Mirco Schäfer auf 0:2. Auch hier sah die Abwehr alles andere als gut aus. Wir hatten es an diesem Tag unserem Torhüter Fabian Kremer zu verdanken, der einige Hochkaräter der Oberkalbacher zu nichte machte, so dass das Spiel zur Halbzeit nicht schon entschieden war. Den Foulelfmeter von Benjamin Ochs parierte er glänzend. Der Hoffnungsschimmer für die Gastgeber kam kurz vor der Pause durch den Foulelfmeter zum 1:2 durch Maxim Koch (Foul an Johannes Kress). Oberkalbach agierte mit weiten Flanken in die Offensive, während Mittelkalbach spielerisch zum Erfolg kommen wollte (was aber selten gelang). Am Anfang der zweiten Hälfte drängte der SVM auf den Ausgleich. Jonas Kress und nicht zuletzt Maxim Koch, der alleine aufs Tor zulief, hatten sehr gute Torchancen, die man aber leichtsinnig vergab. Nach einem Foul an Maxim Koch, traf der gleiche Spieler zum 2:2 Ausgleich. Wer gedacht hätte, es würde in die eine Richtung so weitergehen, sah sich getäuscht. Oberkalbach gestaltete Mitte der 2. Hälfte das Spiel ausgeglichen und nutzte eine Freistoßflanke von Spielertrainer Kress zum 2:3. Der SVM hatte anschließend wenig entgegenzusetzen. Die Fernschüsse von Maurice Koch gingen allesamt drüber. Und so stand man am Ende mit leeren Händen da.

Tore: 0:1 Kevin Schäfer (20. Handelfmeter), 0:2 Mirco Schäfer (25.), 1:2 Maxim Koch (45. Foulelfmeter), 2:2 Maxim Koch (60. Foulelfmeter), 2:3 Jens Thiele (70.)

Zuschauer: 300.

Verschossener Handelfmeter: Benjamin Ochs (Oberkalbach, 44.) – Fabian Kremer hält

Hattenhof – Mittelkalbach 2:2 (0:0)

Ein von Spannung geladenes und sehr körperbetontes Spiel endete mit einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden. Durch den wichtigen Punkt in Hattenhof konnte der SVM zumindest den Abstand auf die hinteren Plätze waren. In der ersten Hälfte hatten die Gäste bei einem Chancenverhältnis von 3:1 ein leichtes Übergewicht. Die größte Chance vergab Maxim Koch, der den Torwart bereits ausgespielt hatte, dann aber knapp am Tor vorbeischoss. Die zweite Hälfte war ausgeglichen. Aus dem Nichts trafen die Gastgeber dann nach einem Eckball per Kopf zum 1:0. Es sollte bis zur 78. Minute dauern, ehe ein schöner Konter vollendet durch Maurice Mack den Ausgleich brachte. Nach dem Tor war wohl die Konzentration nicht mehr gegeben und so traf Hattenhof nach einem Foulelfmeter wieder zur Führung. Youngster Maxim Koch glich 5 Minuten später per Elfmeter zum 2:2 aus, nachdem Johannes Kress im Strafraum zu Fall kam. Insgesamt ein schwaches Spiel von beiden Seiten, das keinen Sieger verdient hatte.

Tore: 1:0 Daniel Nüchter (54.), 1:1 Maurice Mack (78.), 2:1 Georghe-Daniel Azamfirei (80. Foulelfmeter), 2:2 Maxim Koch (84. Foulelfmeter)

Zuschauer: 100.

Mittelkalbach – Magdlos 1:4 (1:3)

Am Ende war es eine klare Sache für die SG Magdlos. Der SVM hatte in der ersten Hälfte einen 5 minütigen Blackout, in dem der Gegner 3 vorentscheidende Tore erzielte, bei dem unsere Abwehr alles andere als gut aussah. Kurz vor der Pause der Hoffnungsschimmer durch Maxim Koch. Ein sehr schönes Tor in den Torwinkel zum 1:3. Nach einer gelungenen Aktion kurz nach der Pause hätte man das Spiel wieder spannend machen können, aber der Ball sollte nur ans Gebälk gehen. Magdlos hielt das Ergebnis mit Geschick und Cleverness. Der SVM konnte keine gute Torchance mehr verzeichnen. Lediglich ein Fernschuss durch Marcel Pfeil brachte noch etwas Gefahr. Mit dem 1:4 aus stark abseitsgefährdeter Position war dann endgültig der Stecker gezogen. Die große Verletztenliste beim SVM macht sich kurz oder lang im Spiel bemerkbar. Dies sollte aber nicht endscheidend für die Niederlage gewesen sein. Es war einfach kein gutes Spiel der Mannschaft. Abhaken und nach vorne schauen lautet die Devise. In Hattenhof nächste Woche haben wir noch einiges gutzumachen.

Tore: 0:1 Nikolai Förster (31.), 0:2 Mario Hartmann (33.), 0:3 Leander Auth (36.), 1:3 Maxim Koch (45.), 1:4 Nikolai Förster (68.)

Zuschauer: 180

Zeitstrafe: Michael Kress (Mittelkalbach), Marcel Pfeil (Mittelkalbach), Till Schäfer (Mittelkalbach)

FV Steinau – Mittelkalbach 2:4 (1:3)

Ein Traumwochenende liegt hinter uns. Durch 2 wichtige Siege konnte der SV Mittelkalbach die hinteren Plätze verlassen und sich im Mittelfeld der Tabelle platzieren. Mit einem Kraftakt gewann der SVM auch in Steinau mit 4:2, nachdem man am Freitag mit dem gleichen Ergebnis Schweben nach Hause schickte. Und wieder waren es die Koch-Brüder, die Hauptanteil am Kalbacher Sieg hatten. Bereits nach 7 Minuten führte der Gast aus Mittelkalbach in Steinau mit 2:0. Beim 1:0 legte Maurice Koch das Leder wunderbar zu seinem Bruder Maxim auf, der nur noch einschieben brauchte. Maurice war auch Torschütze zum 2:0, 3:1 und 4:1 und dadurch Garant des Sieges. Eng wäre es geworden, wenn Steinau in der 2. Hälfte beim Stand von 3:1 nach einem Elfmeter verkürzt hätte, aber unser Rückhalt Torhüter Fabian Kremer parierte den Strafstoß. Man muss der Mannschaft ein großes Lob aussprechen, denn man war mit vielfachem Ersatz angetreten und konnte trozdem die Punkte aus der Grimm-Stadt mitnehmen.

Tore: 0:1 Maxim Koch (3.), 0:2 Maurice Koch (7.), 1:2 Tobias Beuscher (15.), 1:3 Maurice Koch (23.), 1:4 Maurice Koch (59.), 2:4 Clirim Zhabari (90.)

Zuschauer: 80

Verschossener Foulelfmeter: Ilker Dapar (FV Steinau), gehalten von Fabian Kremer (Mittelkalbach), (56.)

Mittelkalbach – Schweben 4:2 (1:0)

Am 4. Spieltag gab es die ersten 3 Punkte für den SV Mittelkalbach. Ein ganz wichtiger Sieg im Derby gegen den SV Schweben. Das 4:2 war im Endeffekt verdient, der SVM machte es am Schluss aber wieder einmal spannend. Doch der Reihe nach. Der SVM ging durch eine Kombination der beiden Brüder Maxim und Maurice Koch Mitte der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung. Die sehenswerte Vorlage von Maxim vollstreckte Maurice per Kopf. Es war ein zerfahrenes Spiel in der ersten Hälfte ohne große Torchancen. Der SV Schweben war mindestens gleichwertig, konnte sich aber vor dem Kalbacher Tor nicht durchsetzen. Anfang der 2. Hälfte nutze Marijan Würtele einen Fehler in der Gästeabwehr und erzielte mit einem strammen Schuss aus 16 Metern das 2:0. Maxim Koch erhöhte nach 55 Minuten zum vorentscheidenden 3:0. 2 Minuten später traf sein Bruder Maurice zum 4:0, sein Treffer wurde aber zu Unrecht vom Schiedsrichter wegen angeblichen Abseits aberkannt. Eine Fehlentscheidung, die uns beinahe noch den Sieg gekostet hätte. Auf der Gegenseite verkürzte Schweben innerhalb von von 4 Minuten auf 2:3. Der Sieg stand auf des Messers Schneide. Aber der SVM kämpfte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und ließ nicht mehr viel zu. Kurz vor Schluss traf Maurice Koch mit seinem 2. Treffer zum 4:2 und machte den Deckel drauf. Der Sieg macht Hoffnung für die nächsten Spiele. Allerdings geht der SVM fast schon auf dem Zahnfleisch, da wichtige Spieler verletzungsbedingt pausieren müssen (Markus Betz, Till Schäfer, Jonas Kress, Julian Herhammer)

Tore: 1:0 Maurice Koch (23.), 2:0 Marijan Würtele (47.), 3:0 Maxim Koch (55.), 3:1 (65.), 3:2 Eigentor (69.), 4:2 Maurice Koch (90.)

Zuschauer: 150

An dieser Stelle möchten wir unserem Spieler Dominic Junk herzliche Glückwünsche zur Hochzeit übermitteln. Dem Brautpaar Dominic und Jennifer wünschen wir alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft.

Buchonia Flieden II – Mittelkalbach 3:1 (1:0)

Auch in diesem Jahr war für unser Team auf dem Fliedener Kunstrasenplatz nichts zu holen. Dennoch wäre zumindest ein Punkt durchaus drin gewesen. Obwohl unsere Elf optisch gleichwertig war, machten wir kein gutes Spiel. Flieden II war auch nicht die Übermannschaft, konnte aber aus 3 1/2 Torchancen 3 Tore erzielen. Nach einer Ecke Mitte der 1. Hälfte liefen wir einem 0:1 hinterher. Auf beiden Seiten waren Torchancen Mangelware. Mit etwas mehr Schwung kamen wir aus der Halbzeitpause. Und so konnte nach einer wunderbaren Freistoßflanke von Marijan Würtele Maurice Koch mit einem sehenswerten Kopfball ausgleichen. Fast gingen wir durch einen Pfostentreffer eines eigenen Spielers der Gastgeber in Führung, aber wir hatten nicht das Glück, was wir gebraucht hätten. Aus dem Nichts fiel nach einem Einwurf durch eine Direktabnahme per Kopf das 2:1. Völlig unnötig. Zu diesem Zeitpunkt war der SVM personell ziemlich dezimiert. Ohne Jonas Kress mit dem letzten Aufgebot angetreten, verletzte sich in der ersten Hälfte noch Julian Herhammer. Respekt vor Till Schäfer, der trotz mehrfacher Blessuren kaum noch laufen konnte, aber dennoch die Abwehr bis zum Schluss zusammenhielt. Kurz vor Ende fiel mit dem 3:1 die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Vom kämpferischen her kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Spielerisch und aus taktischer Sicht haben die Mannen um Trainer Dennis Leinweber noch viel Potenzial nach oben.

Tore: 1:0 Daniel Flauger (25.), 1:1 Maurice Koch (54.), 2:1 Eric Larbig (71.), 3:1 Harrsion Ambe-Peterson (85.)

Zuschauer: 150

Huttengrund – Mittelkalbach 2:2 (1:2)

Tore: 0:1 Jonas Kress (15.), 0:2 Maurice Koch (28.), 1:2 Luca Härtel (40.), 2:2 Tim Dietz (75.)

Zuschauer: 80

Zeitstrafe: Leon Dietz (Huttengrund, 83.), Maurice Mack (Mittelkalbach, 90.)

Mittelkalbach – Rückers  1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Jonas Bös (15.), 0:2 Alexander Müller (55.), 1:2 Jonas Kress (72.), Alexander Müller (88.)

Zuschauer: 200

Das ersten Saisonspiel verlor der SV Mittelkalbach im Derby gegen die SG Rückers alles in allem verdient mit 1:3. Natürlich wäre mehr drin gewesen für die Gastgeber, aber Rückers war effektiver und nahm auch die Gastgeschenke gerne an. Der SVM kam gut in die Partie, die ersten 20 Minuten war man das bessere Team. Wie aus dem nichts traf Rückers mit seiner ersten Torchance zum überraschendem 0:1. Die Kalbacher konnten das Spiel aber ausgeglichen gestalten. Gute Torchancen durch Maurice Koch und Jonas Kress konnten aber nicht verwertet werden. Auf der Gegenseite hatte man Glück, dass die Gäste fahrlässig mit ihren Chancen umgingen. 2x Lattentreffer und eine weiter hundertprozentige Chance, die Torhüter Fabian Kremer sehr gut parierte. So gingen die Teams mit 0:1 in die Pause. Wer gedacht hätte, dass Mittelkalbach nun mit aller Macht auf den Ausgleich drängte, sah sich getäuscht. Nach einem eklatanten Abwehrfehler schob Doppeltorschütze Müller kurz nach dem Wechsel zum 0:2 ein. Der Faden beim SVM war gerissen. Gute Kombinationen in der Offensive waren Mangelware. Ein Hoffnungsschimmer gab es für den SVM nach 72 Minuten durch Jonas Kress, der mit einer Volleyabnahme aus 10 Metern zum 1:2 verkürzen konnte. Allerdings wars das auch schon. Rückers setzte gefährliche Konter. Kurz vor Schluss war es wiederum ein Geschenk der Gastgeber in der Defensive, dass Rückers eiskalt ausnutzte und zum Endstand von 3:1 vollendete. Eine gute Leistung bei seinem ersten Meisterschaftsspiel für den SVM zeigte Eigengewächs Maxim Koch. Er sorgte für Belebung im Angriffsspiel.

Mittelkalbach – Rückers  1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Jonas Bös (15.), 0:2 Alexander Müller (55.), 1:2 Jonas Kress (72.), Alexander Müller (88.)

Zuschauer: 200