Durch eine sehr gute Leistung von der ersten bis zur letzten Minute gelang den Alten Herren des SVM gegen Dipperz ein nie gefährdetes 5:1. Mit diesem Sieg steht man im Halbfinale des Kreispokals und muss im kommenden Jahr in Kerzell antreten, gegen die man in den letzten Jahren immer den Kürzeren gezogen hat. Der SVM ging frühzeitig durch einen Flachschuss von Timo Röder in Führung. Dies gab der Mannschaft Sicherheit. Auf Zuspiel von Johannes Werner erzielte Jochen Diegmüller aus kurzer Distanz mit seinem Schuss unter die Latte das beruhigende 2:0. Auf der Gegenseite musste Torwart Christian Goldbach einige Male unter Beweis stellen, dass er immer noch ein Klasse-Torwart ist. Mit seinen Paraden brachte er Dipperz schier zur Verzweiflung. Bereits wenige Minuten nach der Halbzeit erzielte der kurz zuvor eingewechselte Michael Koch das entscheidende 3:0. 2 Minuten später machte Timo Röder den Sack zu und schoss nach gelungener Kombination das 4:0. Kapitän Marc Herzig machte auch noch sein Tor. Er traf per Fernschuss,  der Ball landete – für alle Zuschauer überaschend – nicht neben dem Tor sondern  im Tor. Kurz vor Schluss erzielten die Gäste den Ehrentreffer, den sie sich auch redlich verdient hatten. Nur durch eine hochkonzentrierte, geschlossene Mannschaftsleistung konnte der Gast aus Dipperz bezwungen werden.

Der SV Mittelkalbach spielte in folgender Aufstellung: C. Goldbach, A. Müller, C. Kaib, C. Leinweber, G. Schäfer, T. Röder, A. Junk, M. Herzig, J. Werner, D. Weiser, J. Diegmüller, M. Hohmann, M. Koch, CP. Blum

Tore: 1:0 T. Röder, 2:0 J. Diegmüller, 3:0 M. Koch, 4:0 T. Röder, 5:0 M. Herzig, 5:1

AH SV Mittelkalbach – AH SG Oberrode/Maberzell 2:1 (1:0)

Die Alten Herren des SV Mittelkalbach mussten bis zum Schluss zittern bis das 2:1 endlich unter Dach und Fach war. Man tat sich schwer gegen die Spielgemeinschaft Oberrode/Maberzell. Dennoch konne man durch Marc Herzig, der auf Vorbereitung von Jochen Diegmüller mit einem sehenswerten Schuss aus 15 Metern in den Winkel zum 1:0 traf, in Führung gehen. In der zweiten Hälfte ging es ordentlich zur Sache. Die Härte nahm auf beiden Seiten zu. Das Spiel wurde interessanter, beide Seiten kamen zu Chancen, wobei der SVM die klareren auf seiner Seite hatte. Jochen Diegmüller mit einem Freistoß an die Latte, Claus-Peter Blum ebenfalls an die Latte. Kurz danach fiel das 2:0 wiederum durch Marc Herzig, dessen Distanzschuss noch leicht abgefälscht war. Die Gäste konnten kurze Zeit später verkürzen, so dass es bis zum Schluss spannend blieb. Der SVM trifft in der nächsten Runde auf den Sieger aus Dipperz gegen Dirlos.

Der SVM spielte in folgender Aufstellung: S. Koch, C. Kaib, A. Müller, G. Schäfer, T. Röder, C. Leinweber, M. Herzig, D. Weiser, J. Werner, J. Diegmüller, S. Riedl, CP Blum, M. Hohmann, M. Schleicher